02636/9695630
Link verschicken   Drucken
 

Herzlich willkommen

evitare Unternehmensberatung

Wir stellen Ihnen unser Beratungswissen aus über 20 Jahre Erfahrung für selbstorganisatorische Prozesse

in Ihrem Unternehmen gerne zur Verfügung

 

 

 


 

 

 

Video: Interview mit Wolfgang Redant, Pflegeleitung der Caritas Wetzlar/Lahn-Dill-Eder e.V. über die Zusammenarbeit mit evitare

 

Wir über uns


 

 

evitare ist eine Beratungs-und Fortbildungsunternehmen mit 20 Jahren Erfahrung in der Begleitung von Führungskräften und Mitarbeitern. Unsere erfahrenen Coaches bringen Wissen aus den verschiedensten Bereichen zusammen. Dabei geht es um SIE! Ob im Einzel-oder Teamsetting, wir orientieren uns an den Situativen Bedürfnissen unserer Klienten. Gemeinsam mit Ihnen schaffen wir Reflexionsräume, wodurch neue Blickwinkel und Dimensionen erschaffen werden. Die berufliche Realität wird so neu erlebt. Dabei stehen sie immer im Mittelpunkt unserer Arbeit.

 


 

 

In unserer Arbeit als Berater, Coach und Trainer ist unser Anliegen Menschen und Organisationen, hin zu sinnerfüllten und gesundheitsförderlichen Entwicklungsprozessen zu unterstützen. In den vielen Jahren die wir als Berater und Coach die Menschen begleiten und beraten, profitieren wir immer wieder von unseren vielfältigen Erfahrungen und Referenzen. Dabei ist unser Credo, dem Menschen auf Augenhöhe zu begegnen und ihn bei seinen Kompetenzen und seiner Individualität abzuholen.

 

 


 

 

Die Pflege-Brange befindet sich im Umbruch. Ständig wachsende Komplexität immer höhere Anforderungen, die mit veralteten Strukturen und Strategien kontrolliert werden sollen. Das Ergebnis sind oft desillusionierte Mitarbeiter, frustrierte Teams, unerheblich, auf welcher Ebene sie arbeiten. Wir unterstützen sie darin, ihre Arbeit für Sie und Ihre Mitarbeiter effektiver, sinnhafter und lebensfreundlicher zu gestalten. Dazu haben wir uns in den Bereichen Demenz und Selbstorganisation in der Pflege spezialisiert.

 

 

 

 

Kreis

evitare Projekte

Hessen (ambulant) – Aufgabe: Umstrukturierung hin zu einer selbstorganisierten Sozialstation mit hoher Zufriedenheit aller Beteiligten 
– Die in vielen ambulanten Pflegediensten bekannte schwierige Ausgangslage inclusive die Zielrichtung für die Zukunft wurde im Rahmen einer Klausurtagung mit allen Verantwortlichen erläutert und die damit verbunden ersten Schritte eingeleitet. Durch gezieltes Coaching der Pflegeleitung weg von der bisherigen hierarchischen Arbeitsweise hin zu einer beratenden und moderierenden Arbeitsform wurden neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit geschaffen. Gleichzeitig wurden die verschiedenen Teams anhand von Teamcoachings an ihre neuen Aufgabenfelder herangeführt. Innerhalb von 20 Monaten konnte das gewünschte Ziel erreicht werden. Verbunden mit einer neuen Konzeption die an 2 Konzepttagen von Leitungen und Teammitgliedern erarbeitet wurde, bestätigte das Team die positive Entwicklung zu einer zusammenarbeitenden Sozialstation auf der Basis von Selbstorganisation. 

 

Luxembourg (stationär) – Aufgabe: Integration einer gelungenen Demenzarbeit in den Alltag unter selbstorganisatorischen Bedingungen 
– Mit dem gemeinsam mit den Mitarbeitern überarbeiteten Aufnahmeprozess wurde schnell die Erstintegration der dementen Menschen positiv beeinflusst. Im zweiten Schritt wurde die Teamarbeit in den Fokus genommen. Hierbei wurde besonders das Prinzip der Zusammenarbeit aus der Selbstorganisation in den Fokus gerückt. Durch diese Herangehensweise und die damit verbunden Reflektion wurde von Seiten der Mitarbeiter gewünscht, mehr Klarheit in die gesamten Prozesse zu bringen. Im jetzigen Stadium werden mittels Konzepttage mit allen betroffenen Bereichen die dafür notwendigen Rahmenbedingungen für den Arbeitsalltag festgelegt.    

 

(...mehr)

 

Selbstorganisation

Nach Ansicht vieler Experten ist ein großer Wandel in der Organisation von Unternehmen im Gange. „Mitarbeitermotivation“, „den Sinn der eigenen Arbeit finden“ und „sich selbst mehr entfalten können“ sind nur einige der Kernpunkte von neuen, sinnstiftenden Formen des Zusammenarbeitens in solchen Unternehmen.

 

Dabei handelt es sich nicht um träumerische Gedankenspielerei. Unternehmen wie Heiligenfeld Kliniken, Systelios Klinik, oder Buurtzorg, haben es geschafft neue Formen des Arbeitens zu entwickeln. Alle haben gemein, dass die klassische, hierarchische Organisationsform in eine kollegiale, dezentral verteilte Führungsarbeit übergeht. Diese erweist sich in der Praxis um ein Vielfaches überlegen. Entscheidungsfindungen, Konfliktlösungen und Arbeitsprozesse werden nicht mehr rigide nach Positionen, sondern auf alle Mitarbeiter im Unternehmen verteilt. Durch eine starke Vernetzung und Transparenz innerhalb der Organisationen erfahren die Mitarbeiter einen neuen Sinn in der Arbeit.

 

evitare hat sich der Implementierung und Beratung von selbstorganisierten Prozessen verschrieben und baut dabei auf über 20 Jahre Erfahrung im Bereich der Unternehmensberatung und des Führungskräftecoachings.

 

 

Es ist unser oberstes Ziel, gemeinsam mit ihrem Unternehmen einen für sie optimalen Weg der besseren Unternehmensorganisation zu finden und dabei eine gesündere Gemeinschaft am Arbeitsplatz zu schaffen. Darunter verstehen wir die strategische und systemische Weiterentwicklung einer Organisation unter Berücksichtigung der gelebten Unternehmenskultur- und Struktur. Zielsetzung ist einerseits, die Leistungsfähigkeit der Organisation zu stärken, und andererseits die Entfaltung der einzelnen Mitarbeiter zu fördern. Alle Veränderungen haben dann die besten Realisierungschancen und die höchste Erfolgswahrscheinlichkeit, wenn die erfolgten Maßnahmen unter Einbeziehung der Wünsche und Hoffnungen der Beteiligten durchgeführt werden.

 

Dabei orientieren wir uns an einem humanistischen Menschenbild. Es geht davon aus, dass sich die Menschen von Natur aus verwirklichen und entfalten wollen, danach streben, ihren Neigungen und Interessen nachzukommen, Engagement und Initiative zu zeigen und Verantwortung suchen

Demenz

Demenzarbeit = Teamarbeit 

 

 „Qualität in der Demenzarbeit braucht Partner“ 

 

 

 

Unser Ziel ist, ein individuelles Verständnis von Krankheit und Gesundheit zu fördern. Es geht uns darum, demenziell veränderte Menschen individuell und wirksam zu unterstützen, ihr Leben so selbstständig wie möglich steuern zu können. Zudem werden Bindung, Orientierung, Kompetenz und Autonomie der Erkrankten gezielt gefördert. 

 

Wir haben aufbauend auf wissenschaftlich fundierten Daten, dass Konzept Demenz Care so zum praktischen Einsatz weiterentwickelt, dass es für Ihre Mitarbeiter, Angehörigen und Ehrenamtlichen schnell verstehbar und im Alltag praxistauglich einsetzbar ist. 

 

Über emotionale Grundbedürfnisse und Werte bis hin zu eventuell vorhandenen Ängsten werden notwendige Grundlagen und Techniken dargestellt, die eine würdevolle Umgehensweise im Kontakt mit demenziell veränderten Menschen erlauben. 

 

„Die Sensibilisierung für den einzelnen Menschen ist dabei unabdingbar" 

evitare Akademie

 

Austausch, in Dialog treten, Zusammenarbeiten - unsere Tagungen, Vorträge und Seminare verbinden uns mit all denen, die offen sind neue Gedanken und Ideen auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren. Wir widmen uns dabei speziellen Themen, die für die Entwicklung im Gesundheitswesen von herausragender Bedeutung sind. Wir treffen uns, um Werte und Einstellung gegenseitig und mit Respekt zu hinterfragen, damit wir uns durch die Perspektivwechsel von unterschiedlichen Sichtweisen gegenseitig bereichern.

 

Wenn wir Wissen teilen, wird es mehr nicht weniger

 

In den nachfolgenden Kategorien finden Sie weitere Informationen zu Themen und kommenden Veranstaltungen.

BGF

Betriebliche Gesundheitsförderung 

 

Steigerung von Motivation, Kompetenz und Resilienz Ihrer  

Mitarbeiter 

 

„Spaß an der Gesundheit“ 

 

 

Die langfristige und nachhaltige Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter hat sich zum wesentlichen Erfolgsfaktor für Unternehmen und Institutionen entwickelt. 

 

Betriebliche Gesundheitsförderung, als ein strukturierter, geplanter und koordinierter Prozess, ist dafür ein passendes Instrument. Unsere Angebote zur Betrieblichen Gesundheitsförderung beruhen auf einem modularen System mit präventivem Charakter. 

 

Wesentlich für beste Resultate und eine hohe Mitarbeiterbeteiligung ist ein attraktives Angebot von zeitgemäßen, sich ergänzenden und schnell wirksamen Leistungen für unterschiedliche Mitarbeiter-Gruppen. Dabei ist die Basis unserer Vorgehensweise ein Gesundheitstag, an dem Mitarbeiter das vielfältige Angebot passend für sich und ihr eigenes Team aussuchen können.  

 

Je selbstorganisierter die Mitarbeiter ihre Auswahl treffen, desto intensiver ist der Besuch der Maßnahmen und somit der gesundheitsfördernde Aspekt.  

Keine Veranstaltungen gefunden.
evitare Unternehmensberatung

Rolf Dietrich und Garmin Rickers
In der Spitze 25
56626 Andernach

 

Telefon (02636) 96 95 630
Mail      

Interessante Links